Geposted in Blog
22. September 2019

Messeeindrücke von der AZA 2019 in Hamburg

Ende September diesen Jahres öffnete sich erneut das „Tor zur Technik“ im Schuppen 52 in Hamburg. Zusätzlich zur der phänomenalen Location an der Nordelbe, überzeugte die Veranstaltung vor allem wieder mit neuen Impulsen für den Praktiker. Mit weit über 170 Ausstellern bot die Hausmesse ein beachtliche Spektrum an Möglichkeiten für Besucher sich Informationen direkt von Experten einzuholen und Trends neue zu entdecken.

Auf dem Stand der NZR waren 2 Themen besonders gefragt:

  1. Abgrenzung Stromverbräuche Dritter
  2. Zahlsysteme bzw. Prepaymentsysteme

Als „Eyecatcher“ fiel den Besuchern dabei oft der EcoLine auf – ein Wechselstromzähler, verbaut in einer Steckdosenleiste. Da das Thema „Abgrenzung von Stromverbräuchen Dritter“ im Moment brandaktuell ist, wurden viele Besucher aufmerksam auf diese recht einfache Lösung zur Abgrenzung. In vielen Gesprächen wurde dann aber auch schnell klar, dass das einfache Messen der Verbräuchen nur einen Teil eines Gesamtkonzepts darstellen kann. Mindestens genauso wichtig ist eine adäquate Aggregation des Messwerte. Das Ganze soll natürlich auch automatisch funktionieren. Hierfür konnten wir die NZR-Software CountVision vorstellen.

Mindestens ebenso interessant wurden die neuen Geräte zum Prepayment von den Besuchern aufgenommen. Besonders spannend für mich persönlich waren dabei die Geschichten, die häufig hinter eine Entscheidung standen, auf ein bargeldloses Bezahlsystem umzuschwenken. 

Insgesamt war es eine sehr interessante Messe und wir freuen uns bereits auf 2021!